16 Dec 2010 - 14:44 - () Kommentar(e) - forward-media

Ein eigenes Modul zu schreiben ist nicht so schwer wie es sich anhört. Ein Modul besteht nur aus einem Ordner ("modulname") und mindestens 2 Dateien (modulname.info und modulname.module). Der Ordner wird im Verzeichnis sites/all/modules angelegt und hat den gleichen Namen wie die beiden Dateien.

Das hier verwendete Beispiel ist diesem Beitrag als ZIP-Datei zum download angehängt.

Die Datei modulname.info

8 Dec 2010 - 11:49 - () Kommentar(e) - forward-media

Sich per Kommandozeile auf dem Server bewegen, Verzeichnisse anlegen, Dateien kopieren, Berechtigungen ändern, ist komfortabel, wenn man die ersten Hürden genommen hat.

Dies soll eine Kurze Einführung, bzw. ein Spickzettel werden, der ständig ergänzt wird.

Einsteiger-Tipp

Wer Putty benutzt oder die Windows Konsole: Kopieren kann man indem man mit der Maus markiert (es wird automatisch in die Zwischenablage kopiert). Einfügen einfach mit der rechten Maustaste.

Einfache Befehle

In welchem Verzeichnis bin ich gerade?

pwd

7 Dec 2010 - 15:26 - (1) Kommentar(e) - forward-media

Für jeden der mit Drupal regelmäßiger arbeitet, dürfte es eine wahre Erleuchtung sein, wenn er das erste mal Drush in Aktion sieht. Wer nicht weiß was Drush ist der kann sich das folgende Video ansehen, was die Sache sehr amüsant auf den Punkt bringt: "Drush: Mehr Bier, weniger Aufwand"

Drush: More Beer, Less Effort

Ok, dass wir Drush brauchen dürfte jetzt jedem klar sein :)

18 Aug 2010 - 17:23 - () Kommentar(e) - forward-media

Wenn man bei Drupal in einer Template-Datei einen Link ausgeben möchte empfielt sich die Verwendung der l() Funktion (die kürzeste Funktion der Welt). Hier ein kurzer Spickzettel zur Verwendung.

Link ohne HTML Inhalt:

<?php
l
(
 
t('Mein Link Titel'),
 
'node/56',
  array(
   
'attributes' => array(
     
'id' => 'meine-css-id',
     
'class' => 'meine-css-klasse'
   
)
  )
);
?>

Link mit HTML Inhalt:
<?php
l(
'',
'node/56',
array(
'html' => true,

27 Apr 2010 - 14:20 - () Kommentar(e) - forward-media

Um den gesamten Farbraum eines Bildes einem anderen anzugleichen kann man die Photoshop-Funktion „Gleiche Farbe“ nutzen.

Öffne einfach zwei Bilder – das Eine das du ändern willst (das Zielbild) und Das, dessen Farbe du versuchst es anzugleichen (das Quellbild). Klicke in das Zielbild um das Dokument zu aktivieren und dupliziere die Bildebene durch drücken von Command+J (Strg+J am PC). Wähle Bild > Anpassungen > Gleiche Farbe. Im anschließenden Dialogfeld greift Photoshop das aktuelle Dokument als Ziel. Als nächstes sagst du Photoshop den Namen des Quell-Dokuments in dem du es aus dem Quelle-Pop-Up Menü wählst. Wenn das Quelldokument mehrere Ebenen hat kannst du die Richtige aus dem Ebenen-Pop-Up Menü auswählen; besitzt es nur eine Ebene wählt Photoshop diese automatisch.

13 Feb 2010 - 10:56 - (30) Kommentar(e) - forward-media

Ein eigenes Theme zu erstellen ist sicherlich eine der größten Herausforderungen für einen Drupal-Einsteiger. HTML und CSS sind für sich schon, zumindest auf den ersten Blick, »komplexe Monster«. Wie bei jedem Content-Management-System, kommt bei der Erstellung eines Drupal-Themes noch dazu, dass es schon standardmäßig CSS- und HTML-Code gibt, der entweder angepasst oder überschrieben werden muss.

Hier ein Versuch: Vom Photoshop-Layout zum funktionierenden Theme-Gerüst, in wenigen Minuten.

13 Feb 2010 - 10:49 - () Kommentar(e) - forward-media

Während der Entwicklung einer Webseite ist es oft nötig, die neue Seite zunächst zu schützen, besonders um Besucher und Suchmaschinen von der Baustelle vor dem Launch auszuschließen. Einfach und sicher lässt sich der Inhalt eines Verzeichnisses mit einer .htaccess Datei sichern.

Eine .htaccess Datei erstellen

In dem Verzeichnis das man schützen möchte wird zunächst eine Text Datei erstellt und in ".htaccess" umbenannt.

Inhalt der .htaccess Datei:

AuthType Basic
AuthName "Geschützter Bereich"
AuthUserFile /Individueller/Root/Pfad/.htpasswd
Require valid-user

13 Feb 2010 - 10:36 - (6) Kommentar(e) - forward-media

Dieses Tutorial ist spezifisch für Drupal 6. Das Drupal 7 Tutorial: Javascript richtig einbinden findest du hier.

Am einfachsten ist es die Javascript Dateien über das Theme einzubinden. Seit Drupal 6 kann man dies über die theme-name.info Datei (jedes Theme besitzt diese Datei im Theme Ordner).

; $Id:$
name = Theme Name
description = Beschreibung
core = 6.x
engine = phptemplate

scripts[] = js/jquery.cycle.all.min.js
scripts[] = js/jquery.cycle.custom.js

10 Feb 2010 - 17:01 - () Kommentar(e) - forward-media

Standardmäßig kann Drupal 6 keine Bilder innerhalb eines Textes, also "inline", anzeigen. Leider, denn das ist eine häufige Anforderung.

Das Inline Modul von sun (Daniel F. Kudwien) macht es möglich, Dateien die einem Beitrag über das Drupal-Core Modul upload hinzugefügt wurden "inline", also im Fließtext, einzubinden.